Hintergrund
  • Teaser
    Es begann mit den Wahlen zum 18. März 1990 am Bahnhof Grünau. Der Ortsverband Bohnsdorf hatte als betreuenden Ortsverband Neukölln-Gropiusstadt zugeordnet bekommen. Die ersten Freunde kamen schon im November 1989 kurz nach dem Mauerfall zu uns. Der Vorsitzende war Dietrich Walther. Wir lernten, wie man „Canvassing“ macht: Also raus auf die Bürgersteige und Plätze.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Fritz Niedergesäß
Vorsitzender
Liebe Surferinnen, liebe Surfer,

herzlich Willkommen auf der Homepage des Ortsverbandes Bohnsdorf der CDU!

Unter "News" gelangen Sie zu den wichtigsten regionalen Themen, die uns in Bohnsdorf bewegen.

Vielen Dank für Ihren Besuch und nutzen Sie bitte die angebotenen Termine, um mit uns zu sprechen.

Ihr CDU-Ortsverband Berlin-Bohnsdorf

06.04.2015 | Fritz Niedergesäß
Es begann mit den Wahlen zum 18. März 1990 am Bahnhof Grünau. Der Ortsverband Bohnsdorf hatte als betreuenden Ortsverband Neukölln-Gropiusstadt zugeordnet bekommen. Die ersten Freunde kamen schon im November 1989 kurz nach dem Mauerfall zu uns. Der Vorsitzende war Dietrich Walther. Wir lernten, wie man „Canvassing“ macht: Also raus auf die Bürgersteige und Plätze.


 
05.04.2017 | Markus Föhrenbach

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick hat beschlossen, dem ehemaligen inoffiziellen und hauptamtlichen Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit Dr. Hans Erxleben, welcher auch heute noch Organisationen nahe steht, die die SED-Diktatur verherrlichen, am 19. Mai 2017 die Bürgermedaille zu verleihen. Der Vorschlag, Dr. Hans Erxleben mit der Bürgermedaille auszuzeichnen, wurde vom Fraktionsvorsitzenden der Linkspartei Philipp Wohlfeil eingebracht. Die Jury, der u. a. Bezirksbürgermeister Oliver Igel (SPD) und der stellvertretende Bezirksbürgermeister Gernot Klemm (Linke) angehören, schlug dem Bezirksamt daraufhin unverständlicherweise Dr. Hans Erxleben als Preisträger vor.


05.04.2017 | Maik Penn, MdA

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,
„jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“, wusste schon Hermann Hesse. Nach den Wahlen zum Kreisvorstand der CDU Treptow-Köpenick, haben nunmehr auch die Christlich Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) mit André Erdmann und die Junge Union (JU) mit Matthias Dehmel neue Kreisvorsitzende. Ebenso wurden Gabriele Treutler für die Frauen Union (FU), Ulrich Stahr bei der Seniorenunion (SU) und Dr. Martin Sattelkau für die Mittelstandsvereinigung (MIT) in ihren Ämtern bestätigt. Allen gewählten Mitgliedern der Vorstände unserer Vereinigungen wünsche ich eine glückliche Hand! Mein besonderer Dank gilt den Ausgeschiedenen, darunter dem bisherigen JU-Kreisvorsitzenden Sascha Lawrenz, der die JU auf Bezirks- und Landesebene wieder zu einem verlässlichen Partner gemacht hat.


05.04.2017 | Cornelia Flader

Liebe Freunde,
nein, die Mittel für die vollständige Sanierung der Regattatribüne haben wir immer noch nicht zusammen. Und trotzdem werden wir mit Mitteln des Sportamtes für die Sanierung von Großsportanlagen und den bereits zur Verfügung gestellten SIWA-Mitteln mit den Bauarbeiten beginnen. Damit realisieren wir zunächst eine in sich geschlossene Baumaßnahme zum Schutz der denkmalgeschützten Tribünen. Der Innenausbau muss leider noch warten. 


05.04.2017 | Dr. Bernhard Jurisch

Mit diesem Thema beschäftigte sich der Ortsverband Köpenick in einer öffentlichen Diskussionsrunde am 14. März im Ratskeller Köpenick. Ein aktuelles Thema, nicht nur in Deutschland, wenn man sich das Vordringen der politischen Bewegungen mit den einfachen Lösungen für komplexe Probleme in den öffentlichen Raum um uns herum ansieht.


05.04.2017 | Fritz Niedergesäß

Kaum zu glauben, wie Populisten in gestandenen Demokratien die Bürger in die Irre führen können. Der Präsident der größten Demokratie auf dieser Welt hat mit Versprechungen die Wahl gewonnen, die ihm nun nach und nach um die Ohren fliegen, peinlich, peinlich.


Termine