Hintergrund
  • Teaser
    Es begann mit den Wahlen zum 18. März 1990 am Bahnhof Grünau. Der Ortsverband Bohnsdorf hatte als betreuenden Ortsverband Neukölln-Gropiusstadt zugeordnet bekommen. Die ersten Freunde kamen schon im November 1989 kurz nach dem Mauerfall zu uns. Der Vorsitzende war Dietrich Walther. Wir lernten, wie man „Canvassing“ macht: Also raus auf die Bürgersteige und Plätze.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Presse
08.05.2019
CDU-Fraktion beantragt: Verbesserungen für Wählende, Bibliotheksbenutzer und Radfahrende
PM-VIII-75
 In der 26. Bezirksverordnetenversammlung von Treptow-Köpenick am 16. Mai bringt die CDU-Fraktion Anträge ein, die auf Wunsch aus der Bevölkerung Verbesserungen herbeiführen sollen.
Der Antrag Eine Entwicklungsperspektive für die Stadtteilbibliothek Johannes Bobrowski schaffen (Drs.Nr.: VIII/0782) zielt darauf ab, dass das Bezirksamt einen neuen und erweiterten Standort für die Stadtteilbibliothek Friedrichshagen Johannes Bobrowski (JBB) unter Beteiligung interessierter Bürgerinnen und Bürger plant und entwickelt.

Ein weiterer Antrag resultiert aus mehreren unabhängigen Anregungen: Bürgersteig im Stellingdamm für Radfahrende in beide Fahrtrichtungen ausschildern (Drs.Nr.: VIII/0775). Auf mehrfachem Wunsch bittet die CDU-Fraktion das Bezirksamt zu prüfen, ob durch eine entsprechende Beschilderung vom S-Bahnhof Köpenick in Richtung Essenplatz auf dem bereits ausgeschilderten Bürgersteig im Stellingdamm erlaubt und hingewiesen werden kann, dass Radfahrende in beide Fahrtrichtungen den Bürgersteig befahren dürfen. Darüber hinaus wird um eine Prüfung gebeten, ob diese ausgeschilderte Nutzung bis zum Essenplatz verlängert werden kann.

Außerdem reicht die CDU-Fraktion auf Wunsch aus der Bevölkerung den Antrag Briefwahlstelle auch am Samstag öffnen (Drs.Nr.: VIII/0770) an das Bezirksamt ein, zu prüfen, inwieweit bei zukünftigen Wahlen und Abstimmungen die bezirkliche Briefwahlstelle auch an Samstagen geöffnet werden kann.

 

Kontakt für Rückfragen:

Wolfgang Knack

Mobil: 0172 – 970 53 19

Termine